Meeting, Webinar oder Live Event?

In diesem Artikel erklären wir den Unterschied zwischen den einzelnen Teams Funktionen Meeting, Webinar und Live Event:

MS Teams bietet (je nach Lizenz) unterschiedliche Möglichkeiten mit Kollegen zu kommunizieren. Jeder, der Teams im Unternehmen einsetzt, kann mit Kollegen (oder Externen) chatten, geplante oder Ad-hoc-Besprechungen abhalten oder mit anderen Teams Nutzern via VoIP telefonieren. Neben den funktionellen Unterschieden zwischen den unterschiedlichen Teams- Meeting Typen kann eine grundsätzliche Unterscheidung anhand der maximalen Teilnehmerzahl getroffen werden. Ein Meeting kann maximal 1000 Teilnehmer haben. Auf der anderen Seite können Live-Events bis zu 10.000 Teilnehmer aufnehmen (20.000 ab Juli 2021). Live-Events sind daher für mehr Publikum als Meetings konzipiert und bieten weniger Interaktionsmöglichkeiten.

Teams Meeting

Das Teams Meeting ist auf Zusammenarbeit ausgerichtet. Ziel des Meetings ist es, gemeinsam Ergebnisse zu erzielen – dazu bedarf es des Inputs der zuständigen Mitarbeiter. Daher kann jeder in der Besprechung wählen, ob er per Sprache oder Chat beitragen möchte. Außerdem kann jeder seinen Videostream senden.

In einer Besprechung wird die Person, die zu der Besprechung eingeladen hat, als Organisator markiert. Dann definiert der Veranstalter die Sprecher und Teilnehmer. Jeder kann jedoch jederzeit das Mikrofon während des Meetings einschalten und an der Diskussion teilnehmen.

Team Live Event

Bei Live-Events können die Teilnehmer nicht wählen, ob sie Video oder Audio senden möchten. Das liegt an der großen Teilnehmerzahl. Die Produzenten von Live-Events können dem Publikum jedoch interaktive Tools zur Verfügung stellen. Dies sind der Q&A-Bereich und der Chat. Durch die unterschiedlichen Streamingtechniken, die beim Live Event verwendet werden, kann bei einem Live Event ein Zeitversatz zwischen dem “Live” Zustand und dem beim Teilnehmer ausgelieferten Bild zwischen 30 und 60 Sekunden entstehen.

Aufgrund des möglichen Umfangs von Live-Events gibt es im Vergleich zu Meetings eine Produzentenrolle. Als Produzent können Sie verschiedene Bildschirme (z. B. Präsentationender Vortragenden) verwalten und bei Bedarf live übertragen. Darüber hinaus können Sie im Rahmen des Live-Events auch externe Streaming-Media-Software wie OBS verwenden und damit verschiedene Szenen und / oder Kameras steuern.

Teams Webinar

Die neueste Teams Funktion vereint die beiden bestehenden Kommunikations Kanäle Meetings und Live Events. So können nicht nur bis zu 1.000 aktive Teilnehmer an einem Webinar teilnehmen… es können auch bis zu 10.000 “View Only” Teilnehmer in ein Webinar aufgenommen werden. Darüber hinaus bietet das Webinar umfangreiche Möglichkeiten die Teilnehmer (innerhalb und außerhalb der eigenen Organisation) namentlich zu registrieren, die Teilnahme zu tracken (z.B. für Teilnahmenachweise) und die Teilnehmer vollumfänglich in das Webinar zu integrieren. Neben der Verwaltung der Teilnehmer kann durch die Registrierung zum Beispiel eine automatisch generierte E-Mail-Bestätigung ausgelöst werden, sodass Ihnen noch mehr Arbeit abgenommen wird und die Teilnehmer alle wichtigen Informationen an die Hand bekommen.

Durch die Verfügbarkeit von Chat, moderierter Frage- und Antwort Funktion, Umfragen in Forms und die Nutzung von Break Out Rooms ist es möglich die Teilnehmer aktiv in die Diskussion mit einzubinden.


Sie haben Bedarf an Unterstützung, Schulungen oder wollen Ihre Festnetztelefonie mit nfon in Teams integrieren? Dann rufen Sie uns an oder senden uns eine unverbindliche Anfrage.


*alle aktuellen Einschränkungen und Limitierungen zu Teams bezüglich der Kapazitäten finden Sie auf der Seite von Microsoft: https://docs.microsoft.com/en-us/microsoftteams/limits-specifications-teams